Was bedeutet AKASHA?

Das Wort „AKASHA“ kommt aus der Sprache des Sanskrit lässt sich in etwa übersetzen mit „universelles Rückerinnern“ oder „Äther“. Mit unserem heutigen Wissen ist AKASHA auch vorstellbar als „himmlischer Zentralcomputer“. Darauf sind alle Informationen zu jedem Leben gespeichert, allerdings auf feinstofflicher Ebene. Die Kunst ist es, diese Feinstofflichkeit zu entschlüsseln, um die Informationen lesen zu können. Insofern wird AKASHA auch als „Buch des Lebens“ bezeichnet, denn jeder Mensch hat seine individuelle AKASHA-Chronik.

 

Zeit, so wie wir sie erfahren, existiert auf feinstofflicher Ebene nicht. Vielmehr besteht hier das, was wir als Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erleben, zeitlos nebeneinander (physikalisch: „mit Lichtgeschwindigkeit“). Trotzdem kann jede Information – aus jeder beliebigen Zeit – Deiner AKASHA-Chronik im Hier und Jetzt angezeigt werden.

 

In einer AKASHA-Lesung wird Deine Chronik geöffnet, um Informationen zu erhalten, die Dich in Lebensfragen unterstützen und die Chance zur Heilung bieten. (Eine solche Lesung geschieht bei vollem Bewusstsein.)

 

Eine Lesung in Deiner AKASHA-Chronik kann Dir z. B. helfen …

  • … uralte Wunden und altes Karma aufzulösen,
  • … alte (Verhaltens-)Muster zu erkennen und neu zu programmieren,
  • … komplizierte Themen verständlicher zu machen und dadurch Deine aktuelle Lebenssituation zu klären,
  • … die Lebensaufgaben und Deinen Seelenplan im Hier und Jetzt zu erkennen,
  • … den Weg zur Entfaltung Deiner ureigenen Kraft und Deines vollen Potentials zu finden,
  • … in früher gelebte Leben hineinzuschauen (Heilung durch Erinnerung).

 

Wichtig ist auch zu wissen:

 

AKASHA beruht auf der Annahme, dass es Wiedergeburt bzw. Reinkarnation gibt. Es genügt eine undogmatische Offenheit zu diesem Thema. Wenn Du dagegen die Vorstellung völlig ablehnst, dass Du nicht zum ersten Mal auf der Erde bist, dann ist es schwierig, den wahren Nutzen aus der Lesung zu ziehen. – Auch hier gilt: Was hilft, hat Recht.

 

Bei einer Lesung wird Dir immer nur das angezeigt, was für Dich und Deinen Lebensplan momentan am wichtigsten und das Richtige ist – und zwar im Einklang mit dem Heil aller. Dieses höhere Heil oder Wohl entspricht manchmal nicht den Wünschen unseres Egos, also kann es auch sein, dass Du die Klärung bestimmter Themen erwartest und dann zeigt uns das Universum etwas ganz anderes. Auch hier ist Offenheit vonnöten, denn Enttäuschung behindert Heilung. Vielmehr gilt es diese heilenden Informationen anzunehmen, damit sie wirken können.

Bildquelle Pixabay